Die Schönstattbewegung

 

Die Schönstattbewegung wurde am 18.10.1914 von Pater Josef Kentenich (Foto siehe unten) gegründet.

Die Gemeinschaft gliedert sich in verschiedene Gruppierungen, für Priester, unverheiratete Frauen und Männer, für Mütter und Väter, Familien, für weibliche und männliche Jugendliche.

Wir, die Avenwedder Schönstattmütter, verheiratete Frauen und Mütter, schließen uns zusammen in regelmäßig arbeitenden, aber nicht verpflichtenden Gesprächskreisen, auch auf Diözesanebene zu Tagen der Erholung, in Seminaren, Tagungen und Exerzitien.

Gemeinsam mit anderen Gliedgemeinschaften Schönstatts, erarbeiten wir ein Jahresthema. Es greift Fragen auf, die sich uns aus verschiedenen Bereichen stellen und die wir aus dem Charisma unseres Gründers zu beantworten suchen.

Wir bemühen uns um gezielte Formung und ganzheitliche Entfaltung der Persönlichkeit, die sich nach ethischen und religiösen Werten ausrichtet und in christlicher Haltung und Verantwortung das Leben bewältigt. In Kirche und Welt eine "Macht der Liebe" sein, beitragen zur Beseelung aller Lebensräume, wie Ehe, Familie, Berufswelt, Kirche und Gesellschaft.

Wir setzen uns ein in der eigenen Familie, in gemeinsamer Verantwortung mit dem Ehepartner, als Seele des Hauses und Herz der Familie und in der Erziehung der Kinder. Unsere Aufgaben liegen in der näheren und weiteren Umgebung, in der Verwandschaft, Nachbarschaft, im Berufs- und Freundeskreis und in sozialen und caritativen Bereichen. Wir bemühen uns um ein neues Verständnis von Wert und Würde, Berufung und Sendung der Frau, in den eigenen Reihen durch Weiterbildung und Selbsterziehung, im Rahmen der Frauenverbände durch Gespräche und Bildungsangebote.

Wir tragen die Sendung der Kirche mit, in unserer Pfarrgemeinde, als Laien in der Welt von heute, durch klare Standpunkte, durch unseren Lebensstil und das darin liegende Lebenszeugnis und durch verantwortlichen Umgang mit der Schöpfung.

Unsere Gruppe in Avenwedde trifft sich jeden ersten Dienstag im Monat von 9.00 - 11.00 Uhr.

Ansprechpartnerin: Walburga Westermann, Nordhorner Str. 31

     Pater Josef Kentenich   - Gründer der Schönstattbewegung